Newsletter
direkt zum Inhalt springen

Auguste-Viktoria-Schule

farbiger Bildrand
Hospitation möglich

Die Auguste-Viktoria-Schule in Flensburg ist ein Gymnasium mit ca. 1000 Schülerinnen und Schülern und knapp 80 Lehrkräften. Die Schülerinnen und Schüler kommen ungefähr zur Hälfte aus dem Stadtgebiet und zur Hälfte aus dem Flensburger Umland.

Infrastruktur & Support

Die Schule ist in zwei Gebäude unterteilt, welche durch den Pausenhof miteinander verbunden sind. Das sogenannte A-Gebäude ist das Hauptgebäude und beherbergt die Verwaltung, das Lehrerzimmer, die Aula, die Fachräume sowie die Klassenräume für die Stufen 5 und 6. Das B-Gebäude beinhaltet neben einem Musikraum und der Schülerbibliothek in erster Linie die Klassenräume für die Mittel- und Oberstufe. Beide Gebäude stammen aus dem frühen 20. Jahrhundert – ein Umstand, welcher den Gebäuden einerseits viel Charme verleiht, andererseits aber auch die ein oder andere Einschränkung sowie Probleme mit dem Brandschutz bedingt. Diese Aspekte sind zudem für eine technische Aufrüstung leider nicht unwesentlich.

Schulträger ist die Stadt Flensburg. Im Bereich des IT-Supports übernimmt die Stadt zurzeit (Stand Juli 2016) lediglich die Wartung des Verwaltungsnetzes der Schule. Das pädagogische Netz, welches natürlich physikalisch vom Verwaltungsnetz getrennt ist, sowie die schuleigene IT (Computerräume, Arbeitsplätze etc.) werden von zwei Lehrkräften betreut. Positiv hervorzuheben ist jedoch die grundlegende Infrastruktur in der Schule. An zentralen Punkten befinden sich insgesamt neun LAN-Schränke, welche per Glasfaser miteinander verbunden sind. Diese Infrastruktur, welche letztlich auch wichtig für unser Konzept war, diente bisher vor allem der Lüftungssteuerung und der Anbindung der Fachräume.

Bring Your Own Device

Die Schule sieht es als ihre Aufgabe an, eine grundlegende, umfassende und systematische Medienbildung zu betreiben. Zudem ist für die Auguste-Viktoria-Schule eine zeitgemäße Bildung in der Schule nicht ohne Medienbildung denkbar und somit als wichtiger Beitrag zu Lernprozessen zu sehen, die aus Wissen und Können, Anwenden und Gestalten sowie Reflektieren, Bewerten, Planen und Handeln erwächst. Mit ihrem angestrebten BYOD-Ansatz will die Schule erreichen, dass die Schülerinnen und Schüler ihre eigenen Endgeräte produktiv für schulische Zwecke einsetzen können. Digitale Medien sollen als Hilfsmittel und Arbeitsgeräte verstanden und eine zielgerichtete Arbeitsorganisation erlernt werden, um letztlich insbesondere fachlich ausgerichtete Qualifikationen zu erlangen. Zu diesem Zweck erweitern sie das Repertoire von Lernenden und Lehrenden.

Zusammen das ›digitale Lernen‹ weiter entwickeln

Gleichzeitig ist die Auguste-Viktoria-Schule sehr bemüht, Erfahrungen mit anderen Bildungseinrichtungen auszutauschen und an der Weiterentwicklung des digitalen Lernens mitzuwirken.

Personenfoto

Bern Clausen
Lehrkraft I Auguste-Viktoria-Schule Flensburg
E-Mail Icon

Personenfoto

Timo Räker
Koordination IT
E-Mail Icon

Orte


Adresse:

Auguste-Viktoria-Schule

Südergraben 34
24937 Flensburg
Google Routenplaner

Termine


Scroll Up