Newsletter
direkt zum Inhalt springen

Raumkonzeption

farbiger Bildrand
Die Entwicklungen zu Schule in einer digitalisierten Gesellschaft führen zur Entgrenzung von bisher klar definierten Elementen innerhalb von Schulkultur. Neben analogen Räumen bieten nun auch digitale Räume einen Ort für Wissensaustausch, -vermittlung und -dokumentation. Mithilfe der Digitalisierung von Schule ist eine synchrone Präsenz in beiden Räumen möglich, so dass eine enge Verknüpfung von Raum und Zeit als gestaltbares Element im Rahmen von Schulkultur deutlich wird. Die Gestaltung neuer Raumkonzepte bietet sich somit zukünftig im Analogen sowie Digitalen und spiegelt den Netzwerkcharakter von Schule in einer digitalisierten Gesellschaft wider. Durch die gemeinsame Gestaltung neuer Raumkonzepte kann eine Lernumgebung entstehen, die bei den individuellen Lernprozessen der Schüler*innen unterstützen kann.

Orte


Scroll Up